Warrior Within
Geschrieben von Keksus   
Freitag, 16. Mai 2008

Seit sieben Jahren flüchtet der Prinz nun vor dem Dahaka, dem Wächter der Zeit, welcher ihn töten will, da jeder, der den Sand der Zeit befreit, sterben muss. Während den sieben Jahren der Flucht wurde der Prinz düster, doch nun gibt es erstmals Hoffnung für ihn. Der alte Mann erzählt ihm von der Insel der Zeit, der Geburtsstätte des Sandes und der Prinz fasst einen Plan: Er will zur Insel der Zeit reisen und die Entstehung des Sandes verhindern. Der alte Mann warnt ihn jedoch noch, dass er sein Schicksal nicht ändern kann und sein Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt sein wird.

"Du kannst dein Schicksal nicht verändern. Niemand kann das."

Dennoch macht sich der Prinz mit einem Schiff und einigen Männern auf zur Insel. Doch bevor sie dort ankommen werden sie von Shahdee, einer Dienerin der Herrscherin der Zeit, aufgehalten. Im Kampf gegen sie unterliegt der Prinz. Sein Schiff wird zerstört, seine Mannschaft getötet und der Prinz treibt mit der Strömung an den Strand der Insel, wobei er auch sein Schwert verliert. Als Ersatz bleibt ihm vorerst nur ein einfacher Holzstock und er beginnt die Insel zu erkunden. Schon bald trifft er wieder auf Shahdee, die ihm mit einigen Daeva einen Hinterhalt stellen wollte. In diesem Kampf schafft es der Prinz jedoch das Spinnenschwert zu erhalten und zu gewinnen. Daraufhin beginnt er Shahdee zu verfolgen, was ihm zu einem Warpraum auf der Insel bringt, mit welchem man in die Vergangenheit und auch wieder zurück in die Zukunft reisen kann.

Er trifft Shahdee schließlich wieder, als sie gerade mit Kaileena kämpft und unterstützt Kaileena in diesem Kampf. Nachdem er Shahdee getötet hat rät ihm Kaileena noch die Insel wieder zu verlassen, doch er hört nicht, da er sein Schicksal ändern will und kämpft sich bis zum Raum der Sanduhr durch, wo er Kaileena wieder trifft, welche beschliesst ihm zu helfem. Sie erzählt ihm, dass er die 2 Türme der Insel, den mechanischen Turm und den Wasserturm, aktivieren mus um die Tür zum Thronsaal zu öffnen und der Herrscherin der Zeit gegenüberzutreten. Ausserdem gibt sie ihm das Schlangenschert, mit welchem er einen Hebel aktivieren kann um Zugang zu den zwei Türmen zu erhalten. Während seinem gesamten Weg über die Insel trifft der Prinz ausserdem zwei Kreaturen des öfteren: Den Dahaka, der ihn aus der Zeitlinie entfernen will und ein Sandgeist, welcher ihn daran hindern will sein Ziel zu erreichen.

Schließlich schafft der Prinz es auch die zwei Türme zu aktivieren. Auf seinem Weg zum Thronsaal trifft er jedoch erneut auf den Dahaka und den Sandgeist. In seiner Eile den Thronsaal rechtzeitig zu erreichen schafft er es, dass der Dahaka den Sandgeist tötet und nicht ihn. Im Thronsaal begegnet er schließlich erneut Kaileena. Er bittet sie noch darum mit ihm nach Babylon zurückzukehren, wenn er die Herrscherin der Zeit getötet hat, doch sie lehnt ab. Daraufhin begeben sich die beiden in den Thronsaal wo der Prinz weder die Herrscherin noch den Sand der Zeit vorfindet und Kaileena sie einsperrt, woraufhin der Prinz bemerkt, dass Kaileena die Herrscherin der Zeit ist, die ihren Tod durch den Prinzen im Buch der Zeit gesehen hat und durch das Bestreben des Prinzen sein Schicksal zu ändern ihres nun auch ändern will. Deswegen entbrennt ein heftiger Kampf zwischen den beiden. In einer Kampfpause erzählt Kaileena dem Prinzen, dass sie hoffte, dass Shahdee in aufhält oder der Dahaka ihn erwischt und sie selbst das Schwert, welches sie ihm gab mit einem Fluch belegt hat. Am Ende besiegt der Prinz sie dennoch, wobei aber auch sein Schwert zerbricht.

In dem Glauben sein Ziel erreicht zu haben will er die Insel wieder verlassen. Doch erneut verfolgt der Dahaka ihn und der Prinz flüchtet sich in die Katakomben der Insel. Mit den Nerven am Ende überlegt er was schief gelaufen war und bemerkt, dass er derjenige ist der durch sein bestreben die Entstehung des Sandes zu verhindern, durch den Tod von Kaileena, den Sand der Zeit erschaffen hat. Er will die Flucht vor dem Dahaka schon aufgeben als er in den Katakomben eine Inschrift liest, die von einem Inder hinterlassen wurde, der für den Maharadscha die Sanduhr und die anderen Artefakte von der Insel geklaut hat. In dieser Inschrift ist von der Maske des Schicksals die Rede, welche es einem erlaubt in der Zeit zurückzureisen und sein Schicksal zu ändern.

"Diese Inschrift prophezeit das Unmögliche!"

Der Prinz macht sich nun auf den Weg um die Maske des Schicksals zu finden, was er schließlich auch schafft. Doch als er sie aufsetzt wird er zu dem Sandgeist, der ihn die ganze Zeit über von seinem Vorhaben abhalten wollte. Nun versucht er sein jüngeres Ich davon abzuhalten Kaileena zu töten und kommt dabei auf die Idee, wie er sein Schicksal ändern kann: Wenn Kaileena nicht in der Vergangenheit, sondern in der Gegenwart stirbt, dann wird der Sand der Zeit zwar erschaffen, aber er hätte ihn nie freisetzen können.

Er trifft sein jüngeres ich ein weiteres mal, als dieser gerade auf dem Weg zum Thronsaal ist um der Herrscherin der Zeit gegenüber zutreten und ein weiteres mal taucht der Dahaka zu diesem Zeitpunkt auf. Doch diesmal gelingt es ihm dem Dahaka auszuweichen, welcher stattdessen sein jüngeres Ich schnappt. Daraufhin löst sich die Maske des Schicksals und der Prinz tritt ein weiteres mal der Herrscherin gegenüber.

Mit dem Wissen um das, was passieren wird, schreitet der Prinz diesmal jedoch direkt zu den Waffen von Kaileena, wirft diese Weg und versucht sie zur Vernunft zu bringen. Doch Kaileena ist uneinsichtig und attackiert den Prinzen. Er rennt daraufhin zum nächsten Warpraum, wo er Kaileena in den Zeitstrudel wirft und ihr folgt.

Auf einer Plattform im Wasser versucht er nun weiter mit ihr zu reden, als plötzlich der Dahaka auftaucht und Kaileena, welche in der Gegenwart ja Tod sein sollte, aus der Zeitlinie entfernen will. Dies will der Prinz nicht zulassen und attackiert den Dahaka mit dem Wasserschwert, woraufhin er merkt, dass er ihm so Schaden zufügen kann.

Er besiegt letztendlich den Dahaka, der ins Wasser fällt und somit ausgelöscht ist. Zusammen mit Kaileena segelt er dann zurück nach Babylon.

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen:
© 2017 Prince of Persia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
© 2010 Ubisoft Entertainment. Alle Rechte vorbehalten. Basiert auf Prince of Persia® von Jordan Mechner. Ubi.com, Ubisoft und das Ubisoft-Logo sind Schutzmarken von Ubisoft Entertainment in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen L�ndern. Prince of Persia und Prince of Persia - Die vergessene Zeit sind Schutzmarken von Jordan Mechner in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen L�ndern, von Ubisoft Entertainment lizenziert.